.. / Etikettierung als Marketinginstrument

Etikettierung als Marketinginstrument - Die wichtigsten Etikettierarbeiten im Überblick

Ausstattung und Verpackung eines Artikels sind essentiell für das Produktmarketing. Die Etikettierung spielt dabei eine zentrale Rolle. Schon im alten Ägypten und bei den Griechen und Römern wurden Produkte mit Etiketten gekennzeichnet. Es sollte jedoch noch bis zum Anfang des 17. Jahrhunderts dauern, bis die ersten Etiketten in ihrer heutigen Form verwendet wurden.

Was ist Ettikettierung

Etikettierung stärkt Ihre Marke

Heute sind Etiketten ein wichtiges Marketinginstrument, die man auf Lebensmitteln, Flaschen oder Werbegeschenken wiederfindet. Auch bei der Produktion von Kleinstmengen veredeln filigran gestaltete und in Handarbeit aufgebrachte Etiketten die Produkte und beeinflussen somit den Preis. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, denn Adressaufkleber, Produktetiketten, Paketetiketten, DVD-Etiketten oder selbstklebende Etiketten können in vielerlei Hinsicht die Marke transportieren. 

Wie sollten Etiketten gestaltet sein?

Etikettierung von Lebensmittel 

Die wichtigste Funktion eines Etiketts bildet sein Wiedererkennungswert, der zum Branding des Produktes beiträgt und werbewirksam den Verkauf steuert. Dabei ist es wichtig auf die Bedürfnisse der Zielgruppe einzugehen und durch Farben, Formen, Bilder und Inhalte, die Zielgruppe zu erreichen. Wenn sich die Kunden mit dem Etikett identifizieren können, ist der erste Schritt zur Kaufabsicht getan. Daher sollten sich Hersteller im Vorfeld intensiv Gedanken über das Etikett machen und überlegen, wie eine wirkungsvolle Etikettengestaltung zum Kaufprozess beitragen kann. Diese Ideen sollten dann von Verpackungsentwicklern umgesetzt grafisch werden, um eine professionelles Erscheinungsbild zu haben. Denn der erste Blick entscheidet, ob ihr Produkt oder das ihrer Mitbewerber in die engere Auswahl kommt.     

 

 

Rechtliche Rahmenbedingungen bei der Etikettierung von Lebensmitteln

Neben dem Marketingaspekt müssen aber auch umfangreiche rechtliche Vorschriften beachtet werden, die bei Nichterfüllung sogar strafrechtlich verfolgt werden können. Das Etikettieren von Lebensmitteln ist für die Mitgliedstaaten der EU seit 2011 geregelt. Die Kennzeichnungsvorschrift bei Etiketten für Lebensmittel sieht Folgendes vor: Bei der Nährwertkennzeichnung muss der Energiegehalt, der Gehalt an Fett, gesättigten Fettsäuren, Kohlenhydraten, Zucker, Eiweiß und Salz in tabellarischer Form aufgelistet werden. Für verpflichtende Kennzeichnungselemente wird eine Mindestschriftgröße von 1,2 Millimeter festgelegt. Weiterhin müssen bei koffeinhaltigen Lebensmitteln mit einem Warnhinweis für Schwangere und Kinder versehen sein. Auf folgende Kennzeichnungen sollten Sie achten:
Etikettierung im Supermarkt

                                                              • Mindestschriftgröße
                                                              • Sachbezeichung
                                                              • Zutatenliste
                                                              • Allergenkennzeichung
                                                              • Name und Anschrift
                                                              • Nennfüllmenge
                                                              • Mindesthaltbarkeitsdatum
                                                              • Lagerhaltung 
                                                              • Gebrauchsanleitung
                                                              • Nährwertdeklaration
                                                              • Energiegehalt
                                                              •  Unverträglichkeit

Die richtige Anbringung der Etiketten

Je nachdem, welche Form und Größe das Etikett hat, sollten Sie die gewünschte Klebeposition zuvor kennzeichnen. Messen Sie den richtigen Abstand und markieren Sie sich anschließend die Stelle. Die Messung und Markierung ist beim aufbringen der Etiketten extrem wichtig, da das Etikett nach dem Aufbringen nicht mehr verschoben werden kann. Sogenannte Universal-Etiketten eignen sich hervorragend, da Sie eine maximale Klebekraft auf Glas, Papier und anderen Oberflächen haben und innerhalb kürzester Zeit haften. Dabei ist darauf zu achten, dass eine Faltenbildung vermieden wird, denn diese ist nur schwer korrigierbar.